10.10.2013

Der beste Lehrling Bau von Hessen und Thüringen 2013!

Inmitten herbstlicher Natur bot das Schloss Ettersburg in Weimar am 08.10.2013 eine herrliche Kulisse für die Preisverleihung „Bester Lehrling Bau Hessen + Thüringen 2013“. Mittlerweile zum 6. Mal fand der Förderpreis der Dagmar + Matthias Krieger Stiftung unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidenten Hessens und Thüringens Volker Bouffier und Christine Lieberknecht statt.


Der Gastgeber, Herr Ralf Hanemann, Geschäftsführer BiW Bildungswerk Bau Hessen - Thüringen e.V. eröffnete mit herzlichen Willkommensgrüßen die feierliche Preisverleihung im „Weißen Salon“ des Schlosses und begrüßte vor allem die teilnehmenden Lehrlinge und deren Familien.

Die verlesenen Grußworte von Herrn Ministerpräsident Volker Bouffier und der Thüringer Staatssekretärin für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Frau Inge Klaan verdeutlichten die Wichtigkeit der Förderung von jungen Talenten.  Die Staatssekretärin wies auf die Wichtigkeit hin „(…) dass für die Absolventengeneration auch in Zukunft hochqualifizierte Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen müssen (…) auch auf Seiten der Politik wird bereits vieles getan (…)“ Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier beschrieb ebenfalls die hohe Bedeutung. Der Wettbewerb sei vor allem eine gute Gelegenheit, den Auszubildenden in der Bauwirtschaft unsere Anerkennung zu zeigen.

Matthias Krieger, stellvertretender Vorsitzender der Dagmar + Matthias Krieger Stiftung, leitete mit einer begeisternden und aufmunternden Rede den 2. Teil der Verleihung ein – die Preisübergabe. Insgesamt 5.250,00 € Preisgeld stiftet die Dagmar + Matthias Krieger Stiftung jährlich für die hervorragenden Leistungen der Besten Lehrlinge sowie der dazugehörigen Berufsschulen und Lehrbauhöfe in Hessen und Thüringen. Er hob hervor, dass die Anzahl und die Qualität der Bewerbungen in den letzten Jahren stetig zugenommen haben und freute sich, dass die Teilnahme am Förderpreis in vielen Berufsschulen und Ausbildungszentren zur Tradition geworden ist.

Die Atmosphäre knisterte nun vor Spannung. Den Gästen - den Bewerbern des Wettbewerbs war die Aufregung anzusehen….

Nachdem Matthias Krieger den Platzierten 4 bis 6 gratulierte und die Urkunden sowie den Bestseller „Die Lösung bist DU! Was uns wirklich voranbringt“ als Präsent überreichte, stieg nochmals die Spannung: die drei Erstplatzierten wurden verkündet.
 
Den 3. Platz erzielte: Malte Kuhrau, Zimmergeselle aus Großalmerode.
Er erreichte mit seinem sehr guten Abschlusszeugnis, seinem ausgezeichneten Gesellenbrief und der durchdachten Projektarbeit
„Dämmung eines Fachwerkhauses“ unter Beachtung des Erhalts des Raumklimas mit natürlichen Baustoffen“ diesen 3. Platz.
Die Berufsschule Walter-Hecker-Schule Kassel und das Bubiza Kassel erfüllte dies mit Stolz.

Der 2. Platz ging an Dominik von Holten, Maurergeselle aus Neustadt-Mengsberg, mit seiner guten schulischen Leistung und dem besonderen Talent bei der Umsetzung seiner Praxisarbeit „Klinkergestaltung“.
Zum Erfolg begleitet haben die Adolf-Reichwein-Schule Marburg und das Ausbildungszentrum Bau Marburg.

Platz 1 nahm hocherfreut Julian Beilstein, der Maurergeselle aus Lautertal/Bensheim entgegen. Seine hervorragenden Leistungen im schulischen Bereich sowie bei seiner Praxisarbeit überzeugten die Jury. Die „Kellerwandtrockenlegung in Planung und Umsetzung“ zeigten den Weitblick und das Talent des Preisträgers.
Das Ausbildungszentrum für das Bauhandwerk Bensheim und die Heinrich-Metzendorf-Schule Bensheim profitieren von ihrem erfolgreichen Absolventen.

Nicht nur die erstplatzierten Lehrlinge durften sich über ein Preisgeld über 1000,-€, 500,-€ bzw. 250,-€ freuen. Auch die entsprechenden Berufsschulen und Lehrbauhöfe erhielten die gleiche Summe.

Der Förderpreis „Bester Lehrling Bau Hessen + Thüringen“ fördert nachhaltig durch die Kooperation der Bildungswerke Bau Hessen und Thüringen und der Dagmar + Matthias Krieger Stiftung die jungen Talente und trägt zur sozialen Verantwortung bei. Worte werden in Taten umgesetzt, die jungen Menschen erhalten Bestärkung, ihre Ziele zu erreichen, ihre Talente auszubauen und ihren Lebensweg heute schon erfolgreich zu bestreiten. Dies bestätigen die Preisträger „Bester Lehrling Bau Hessen + Thüringen 2013“, die erhaltenen Preisgelder werden diese für ihre weitere berufliche Ausbildung verwenden. Sie haben sich die Ziele Meisterbrief und das Studium zum Berufschullehrer gesteckt.