24.02.2013

Gesundheitspreis erhalten

Andrea Liebert und Heike Rogge nahmen den Preis am 21. Februar in Wiesbaden entgegen!


Die ökologisch orientierte Krankenkasse BKK advita überreichte  am Donnerstag, 21. Februar in der Domäne Mechtildshausen den in Höhe von 6.000 Euro dotierten alternativen Gesundheitspreis. Die Bauunternehmung Krieger + Schramm aus Dingelstädt wurde für ihr betriebliches Gesundheitsmanagement mit dem 2. Preis belohnt. Die weiteren Finalisten Georg´s Laden in Melle sowie das Versandhaus Memo AG, Grießenheim, wurden ebenfalls vom Rheinland-pfälzischen Umwelt-Staatsekretär Dr. Thomas Griese prämiert.

Andrea Liebert und Heike Rogge nahmen als Vertreter der Firma die Auszeichnung entgegen und erläuterten, was das Gesundheitsmanagement bei Krieger und Schramm ausmacht. „Einmal im Monat kommt eine Physiotherapeutin ins Haus, bei der sich unsere Mitarbeiter massieren lassen können. Massagen, regelmäßiges schwimmen und der Besuch eines Fitnessstudios werden finanziell unterstützt. Gewerbliche Mitarbeiter bekommen zur Hautkrebsvorsorge Sonnenschutzmittel geschenkt.“ Weiter engagiert sich Krieger und Schramm für nachhaltiges Bauen, indem unter dem Bereich „Gesundes Wohnen“ nur schadstoffgeprüfte Baumaterialien verbaut werden und einmal im Jahr der Architektenpreis „Award für nachhaltiges Bauen Hessen + Thüringen“ verliehen wird.  „Das Preisgeld verwenden wir für die Ausrichtung des geplanten Gesundheitstages im September“, so Andrea Liebert.

Zur Teilnahme am Wettbewerb waren alle kleinen und mittelgroßen Unternehmen bis zu einer Mitarbeiterzahl bis zu 300 Personen eingeladen, die sich durch einen konzeptionellen und ökologischen betrieblichen Ansatz für die Gesunderhaltung ihrer Mitarbeiter engagieren. „Insbesondere dauerhaft angelegte Gesundheitsprojekte, die gleichsam einen Bogen zu ökologischen Maßnahmen spannen und die Mitarbeiter auch in diese Richtung sensibilisieren, genießen unsere volle Aufmerksamkeit“, erklärt Axel Kayser, Vorstand der BKK advita.

Mit diesem neuen Wettbewerb wurden in diesem Jahr Unternehmen ausgezeichnet, die sich in dieser Hinsicht besonders für ihre Mitarbeiter engagieren. Die vom Unternehmen eingesetzten Gesundheitsmanagementkonzepte sollen dazu beitragen, dass die Gesundheit und die Motivation der Mitarbeiter in den Unternehmen gesteigert werden. „Es geht auch um neue Ideen, mit denen die ganzheitliche Betrachtung des Themas Gesundheit und Ökologie gefördert wird“, führt Kayser weiter aus.

Als Jury für die Verleihung des alternativen Gesundheitspreises 2012 konnten Staatssekretär Dr. Thomas Griese vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz; den Inhaber der Neumarkter Lammsbräu Dr. Franz Ehrnsperger und den Herausgeber der bioPress Erich Margrander gewinnen.