10.06.2016

Eröffnung vom neuen Studentenwohnheim in Kassel / Schillerviertel

„STUDIEREN AM ✩✩✩✩ SCHILLERTOR“


Kassel, 25.Mai 2016

Schauen Sie sich hier die Impressionen der Veranstaltung an.

Stetig wachsende Studentenzahlen in Kassel erfordern zunehmend bezahlbare Wohnungen und Apartements. Die Zahl der Studienanfänger steigt stärker an als je zuvor, 2025 werden statt der bisherigen 163.000 über 400.000 Studenten ihr Studium in Deutschland beginnen. Der Wohnraum wird immer knapper. Bereits jetzt gibt es auch in Kassel deutlich mehr Wohnungsinteressenten als verfügbare Wohnungen. Die Nachfrage steigt seit Jahren, aber das Angebot kann damit nicht Schritt halten.

Um dem Bedarf zu decken und den Studenten eine Wohnmöglichkeit nahe des Campus der Uni Kassel zu bieten, entstand im Laufe eines Jahres in der Sickingenstraße ein neues Studentenwohnheim. Die Studenten müssen nicht mehr als 500m zwischen Uni und Wohnung zu Fuß zurücklegen. Eine hochwertige und zielgruppenorientierte Planung übernahmen die Architekten BSH mit Inhaber Joachim Schander. Gemeinsam mit dem Bauträger, Investor und  Projektentwickler Krieger + Schramm Bauunternehmung wurde eine entsprechende Bedarfsanalyse durchgeführt. In der Sickingenstraße 35 bis 39 ist nun auf einer Wohnfläche von ca. 2.905 m² ein Studentenwohnkomplex in Niedrigenergiebauweise fertiggestellt. Die insgesamt 33 Wohnungen gliedern sich in vier separate Gebäude, bestehend aus zwei in Neubaustandard sanierten Bestandsgebäuden und zwei Neubauten.

Die feierliche Eröffnung am 25. Mai 2016 bildet den Abschluss der baulichen Tätigkeiten an und in den 4 Gebäuden. Über 100 Gäste folgten der Einladung. Die Begrüßung übernahm Geschäftsführer Matthias Krieger, der auf den wachsenden Bedarf an Unterkünften für Studierende verwies und den bisherigen Planungsverlauf beschrieb. Nicht nur Studenten sollen profitieren, sondern auch Investoren und Kapitalanleger erhalten mit dem Studentenwohnheim ein interessantes Renditeobjekt. Die Eigenkapitalrendite ergibt je nach dem Verhältnis Fremd-/Eigenkapital bis zu 9%. Jedes Gebäude bildet dabei eine eigene Untereigentümergemeinschaft. Somit kann jeder Investor sein eigenes Gebäude erhalten. Aber auch in einzelne Wohnungen kann investiert werden. Die Vermietung der einzelnen Wohnungen bzw. Zimmer ist bereits angelaufen und wird durch die I.B.B.-Hausverwaltungs GmbH übernommen. Die Studierenden erfahren durch die Hausverwaltung einen umfassenden Service.

Weitere Redner waren Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Prof. Dr. Reiner Finkeldey (Präsident der Uni Kassel) sowie Dustin Schenk, der 1. Vorsitzende des neu gegründeten Vereins SchillerViertel e.V.
„Vor allem für die Entwicklung des gesamten Schillerviertels sei dieses Projekt enorm wichtig. Es bringt Lebensqualität und bildet eine Signalwirkung an die gesamte Region Kassel.“, so Dustin Schenk, der sich mit dem SchillerViertel e.V. für die nachhaltige Entwicklung des Schillerviertels einsetzt. Dazu wurde kürzlich der Verein gegründet. Mitglieder sind vor allem Unternehmer und auch private Personen, denen das Schillerviertel am Herzen liegt.

Schauen Sie sich hier die 1. Ausgabe des Stadtteil-Magazins "Das SchillerViertel" an.


Hier gelangen Sie zur Homepage: www.schiller-viertel.de

Umfassende Informationen zum Objekt, zur Vermietung und zum Verkauf sind zu finden unter: www.studentenwohnung-kassel.de

Schauen Sie sich hier die Impressionen der Veranstaltung an.