11.11.2015

Bauunternehmung Krieger + Schramm gewinnt Ausbildungs-Ass 2015

Erster Platz für Unternehmen aus Dingelstädt


Berlin, 2. November 2015.

Die Bauunternehmung Krieger + Schramm mit Sitz in Dingelstädt, Kassel/Lohfelden und Frankfurt/Main ist mit dem Ausbildungs-Ass in Gold in der Kategorie Handwerk ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Insgesamt hatten sich rd. 170 Unternehmen und Initiativen um die begehrte Auszeichnung beworben, die zum 19. Mal von der Initiative „junge deutsche Wirtschaft“ – dem Zusammenschluss der Wirtschaftsjunioren Deutschland sowie der Junioren des Handwerks – und der INTER Versicherungsgruppe vergeben wurde.

Den Beruf des Maurers wieder attraktiv mit Tradition und Zukunft darstellen – dieses Ziel verfolgt die Bauunternehmung Krieger + Schramm GmbH mit ihrem Ausbildungskonzept. Durch Projekte wie der TalentCompany, die Gründung der Projektgruppe „Jugend im Unternehmen“, dem Preis für den besten Lehrling im Bau sowie durch Kooperationen mit regionalen Schulen soll das verwirklicht werden. Zudem setzt sich das Unternehmen dank der Zusammenarbeit mit Handwerksammer und IHK für die Aufnahme von benachteiligten Jugendlichen und Migranten ein.

René Fornol, Bundesvorsitzender der Junioren des Handwerks, begründet die Entscheidung in seiner Laudatio wie folgt: „Nachhaltiges Unternehmenswachstum in einer ländlichen Region wie im thüringischen Landkreis Eichsfeld zu erzielen, das ist ganz sicher keine leichte Aufgabe. Durch ihre vielfältige Nachwuchsarbeit gelingt der Krieger + Schramm GmbH & Co. KG aber genau das! Denn das Unternehmen schafft es eindrucksvoll, gerade junge Menschen für den traditionellen Beruf des Maurers zu begeistern. […] Hinzu kommt die vorbildliche Betreuung der Auszubildenden im Unternehmen. Hervorzuheben sind hierbei unter anderem ein Mentorenprogramm sowie ein Förderpreis. Dieses intensive und herausragende Engagement ist für uns der Grund, Sie mit dem Ausbildungs-Ass in Gold auszuzeichnen. Herzlichen Glückwunsch!“

Den Preis für die Bauunternehmung nahm Michael Fuhlrott entgegen: „Vor allem das Wir-Gefühl ist bei uns sehr ausgeprägt, mit verschiedenen Aktionen fördern wir unsere Mitarbeiter und den Zusammenhalt. Natürlich haben auch wir noch zu kämpfen alle Ausbildungsplätze zu besetzen. Wir sind allerdings auf einem sehr guten Weg und werden unsere Bemühungen weiter ausbauen. Im Moment sind wir auf der intensiven Suche nach weiteren Auszubildenden für das kommende Jahr 2016. Das Preisgeld werden wir eine schöne Aktion mit unseren Jugendlichen nutzen.“

Mit dem Ausbildungs-Ass werden Unternehmen und Initiativen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung und Förderung von Jugendlichen einsetzen. Der Preis wird in drei Kategorien (Handwerk, Industrie-Handel-Dienstleistungen und Ausbildungsinitiativen) vergeben und ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie übernommen; Medienpartner ist der WirtschaftsKurier.

Die Preise wurden übergeben von Michael Schillinger, Vertriebsvorstand der INTER Versicherungsgruppe, Michaela Partheimüller, Bildungsbeauftragte im Bundesvorstand der Wirtschaftsjunioren Deutschland, und René Fornol, Bundesvorsitzender der Junioren des Handwerks.

Hier erfahren Sie mehr üner die Wirtschaftsjunioren Deutschland: www.wjd.de