28.02.2018

Abenteuer Afrika

Krieger + Schramm Hoch Hinaus....Stell Dir vor, Du entdeckst eine Leidenschaft in Dir. Ein Feuer. Alles begann mit einem kleinen Funken, fast unsichtbar und nun wächst es in Dir.


Stell Dir vor, Du entdeckst eine Leidenschaft in Dir. Ein Feuer. Alles begann mit einem kleinen Funken, fast unsichtbar und nun wächst es in Dir. Es fesselt Dich. Neue Ideen willst Du verwirklichen. Du wachst frühs auf und erinnerst Dich an einen Traum. Deinen Traum. Du investierst Zeit, Blut und Schweiß. Mit großen Schritten gehst Du den Weg und kommst deinem Ziel immer näher…

 

 

Abenteuer Afrika …

 

 

Ich freue mich, das bisher größte Abenteuer in der Geschichte von Krieger + Schramm präsentieren zu dürfen. Mit dem Ziel, den Kilimandscharo zu besteigen, erreichen wir den Höhepunkt des auf zwei Jahre ausgelegten Projektes „Berg“.

 

Bist du bereit dich diesem Abenteuer zu stellen?

 

Eine Frau und neun Männer aus dem K+S Team wagen sich auf 5.895 m Höhe. In sechs Tagen über die Marangu-Route auf das Dach Afrikas.

 

Mit Franz Perchtold, dem Geschäftsführer von „Die Bergführer“, haben wir einen kompetenten Bergführer an unserer Seite, der uns sicher auf den höchsten Berg Afrikas führen wird. Unterstützt wird er von einheimischen Führern, Trägern und Köchen in Kooperation mit Top Mountain Tours.

 

Abflug von Deutschland: 07.10.2018

 

Am Berg werden wir vier Klimazonen durchqueren, welche große Herausforderungen an unsere Ausrüstung stellen wird. Beginnend in der Feuchtsavanne mit + 30°C, über die alpine Wüste bis in die Gipfel Zone bei – 10°C. Die Nähe zum Äquator, die extreme Höhe, spezielle Wetterfaktoren durch die Nähe des Indischen Ozeans… Schnell wechselnde Klimabedingungen werden uns mental auf die Probe stellen.

 

Im nächsten Beitrag werde ich meine persönliche Ausrüstungsliste als Beispiel einstellen – lasst euch inspirieren.

 

Am Berg werden wir in einfachen Hütten nächtigen. Sollten die Hütten überbelegt sein, wird die Nacht im Zelt campiert. Am 3. Tag der Besteigung werden wir einen Akklimatisierungstag einlegen. Dieser erhöht die Chance der erfolgreichen Gipfelerreichung.

 

Während der Tour werden wir wahrscheinlich von einer außergewöhnlichen Situation in die nächste ‚wandern‘. Tagsüber fasziniert durch die Artenvielfalt Afrikas, könnte uns nachts das Gebrüll der Affen wach halten.

 

Am Gipfeltag werden wir nachts um 00:30 Uhr aufbrechen. Nur mit einer Stirnlampe kämpfen wir uns durch die afrikanische Nacht nach ganz oben. Um uns dann hoffentlich bei Sonnenaufgang auf dem Gipfel in die Arme fallen zu können.

 

 

 

Tourplan

 

Tag 1

Abflug Deutschland

Ankunft in Arusha – Fahrt zum Hotel

Hotel

Tag 2

Fahrt nach Marangu und Aufstieg zur Mandara Hut, 2680 m

Hütte/Zelt

Tag 3

Aufstieg zur Horombo Hut, 3720 m

Hütte/Zelt

Tag 4

Akklimatisationstag bei der Horombo-Hütte, 3720 m

Hütte/Zelt

Tag 5

Aufstieg zur Kibo Hut, 4800 m

Hütte/Zelt

Tag 6

Kilimanjaro-Gipfeltag - Aufstieg über Gilman's Point zum Uhuru Peak, 5895 m - Horombo Hut, 3720 m

Hütte/Zelt

Tag 7

Horombo Hut – Marangu Gate, 1980 m – Arusha

Hotel

- - -

 

 

Nach der Gipfelbesteigung unseres ersten Seven Summit werden wir noch 3 Tage auf Safari gehen. Safari am Lake Manyara Nationalpark bei den großen Flamingo Kolonien und anschließend zum Nationalpark am Ngorongoro Krater.

 

Rund um Versicherungen, Visum, Malaria, Impfungen, etc. werden wir informieren. Auch zur weiteren körperlichen Vorbereitungen folgen Tipps und Empfehlungen.

 

Für die Möglichkeit dieses Projekt vorzubereiten und mit einem tollen Team umsetzen zu können, bin ich sehr dankbar.

 

Ich bin mir sicher, dass der Drang zum Abenteuer auch weiterhin ein Werkzeug der Mitarbeiterbegeisterung bei Krieger + Schramm bleiben wird und dass das nächste Projekt gleichermaßen begeistert. Wir bilden damit einen Leuchtturm in der Welt der Bauunternehmungen, vor allem am Hauptsitz im ländlichen Eichsfeld. Solch Mitarbeiteraktionen tragen dazu bei, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

 

Ein Abenteuer der Superlative erwartet uns, welche das Team über alle Niederlassungen hinweg zusammenschweißt und zusätzlich eine große Außenwirkung erzielt.

 

Bergkoordinator

Christopher